Online Capacity Expansion (OCE) / Raid Level Migration (RLM)

!
Bitte beachten Sie, dass die Durchführung der hier beschriebenen Schritte auf eigenes Risiko erfolgt.
Bitte legen Sie ein Backup an, bevor Sie die Schritte durchführen!

Um ein Raid um weitere Festplatten zu erweitern um mehr Speicherplatz zur Verfügung zu haben, kann man ein Verfahren, was als „Online Capacity Expansion“ bezeichnet wird, nutzen. Wünscht man das Raid in einen anderen Raidlevel zu überführen, kann man dasselbe Verfahren verwenden. Hierbei spricht man jedoch von einer „Raid Level Migration“. Dabei muss man beachten, dass nur bestimmte Raidlevel in andere Raidlevel überführt werden können. Eine Übersicht entnehmen Sie bitte der Tabelle auf folgender Seite

PERC PowerEdge RAID Controller types for Dell Servers

Durch die Erweiterung der Kapazität wird der größere Speicherplatz nicht automatisch zur Verfügung gestellt! Es muss nach der erfolgten Rekonstruktion auch der Speicherplatz verfügbar gemacht werden. Hierzu kann man entweder eine weitere Partition anlegen oder eine bestehende Partition vergrößern. Bitte beachten Sie: Sollten Sie das Startraid über die Größe von 2TB bringen, kann von diesem Laufwerk nur noch per UEFI-Boot gestartet werden, da hier die Grenze des Master Boot Record liegt, und nur GPT-Laufwerke eine solche Größe verwalten können.

Nachdem sichergestellt ist, dass keine weiteren Tasks mehr auf dem zu erweiternden Raid laufen, kann das Raid erweitert werden.

Im Open Manage Server Administrator Web Interface wird unter „virtuelle Festplatten“ das zu erweiternde Raid ausgewählt und die Option „Neu Konfigurieren“ aus dem Drop Down-Menü ausgewählt.

Im folgenden Auswahlmenü wird eine oder mehrere Festplatten, die geeignet sind, ausgewählt.
Hierbei ist zu beachten, dass die Festplatten mindestens dieselben Parameter (Größe) und Technologie (SAS oder SATA) haben müssen, um auswählbar zu sein.

Im nächsten Schritt wird die neue Raidstruktur ausgewählt.

Wird bei der Neukonfiguration die bereits angesprochene Grenze überschritten, wird eine Warnung eingeblendet. Diese kann bestätigt werden.

Im Anschluss bekommt man eine Übersicht des geplanten Vorgangs:

Aus einem Raid 1 mit 2 Festplatten wird ein Raid 5 3 Festplatten und verdoppelter Speicherkapazität.

Nachdem der Assistent beendet wurde, wird das neue Raid erstellt. Dieser Vorgang kann mehrere Stunden dauern, abhängig von der Controllergeneration und Festplattengröße. Es ist empfohlen, keine weiteren Aufgaben auf dem Controller durchzuführen.

Das Raid wird noch im alten „Layout“ angezeigt und erst nach Beendigung des Vorganges die Ansicht ändern.

Auf der Kommandozeile würde man per

omconfig storage vdisk action=reconfigure controller=0  vdisk=1 raid=r5 adisk=1:4,1:5,1:6

dieselbe Operation durchführen. Weiter Optionen sind ebenfalls möglich.

Um den neu gewonnenen Speicherplatz zu nutzen, muss man den neu gewonnenen Speicherplatz nach Abschluss des Vorgangs noch verfügbar machen. Ob man hierzu eine neue Partition anlegt oder die bisherige Partition vergrößert, hängt von den Bedürfnissen ab und unterscheidet sich von Betriebssystem zu Betriebssystem.


Disclaimer:
Diese Artikel werden als Hilfestellungen für Sie zur Verfügung gestellt. Jeder Artikel wird von unseren Mitarbeitern gewissenhaft erarbeitet und von Technischen Spezialisten nochmals überprüft. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass auf Grund der Fülle an Inhalten nicht jeder Artikel zeitnah inhaltlich geprüft werden kann. Über Ihr Feedback und notwendige Änderungen, zu den Artikeln, freuen wir uns sehr. Bitte senden Sie diese an: DE_LEJ_GSD_DTCG(at)Dell.com