Diese Artikel werden als Hilfestellungen für Sie zur Verfügung gestellt.  Jeder Artikel wird von unseren Mitarbeitern gewissenhaft erarbeitet und von Technischen Spezialisten nochmals überprüft. Wir bitten um Ihr Verständnis,  dass auf Grund der Fülle an Inhalten nicht jeder Artikel zeitnah inhaltlich geprüft werden kann. Über Ihr Feedback und notwendige Änderungen, zu den Artikeln, freuen wir uns sehr. Bitte senden Sie diese an: DE_LEJ_GSD_DTCG(at)Dell.com


Bitte installieren Sie den Dell Repository Manager auf einem beliebigen Windows-System mit Zugang zum Internet starten Sie den „(Data Center Version) Dell Repository Manager v1.5.0“.
 
Klicken Sie zuerst auf „View Source“ um den „Dell FTP Catalog“ zu öffnen.
 
 
Dann wählen Sie den Punkt „Sync Database with Source“ um die Daten zu aktualisieren.
 
 
Dann tragen Sie Ihr System im Suchfeld auf der linken Seite ein und bestätigen dies mit der Enter-Taste.
 
 
Wählen Sie das aktuellste Linux System Bundle aus. Auch wenn Sie ein Windowsbetriebssystem updaten wollen. Nachfolgend klicken Sie auf den „Export“ Button in dem aktuellen Reiter.
 
 
Im folgenden Fenster drücken Sie auf „Next“.
 
 
Wählen Sie den Punkt „Deployment Media“, um ein bootbares Update Medium zu erstellen. Beim ersten Ausführen müssen Sie erst noch ein Plugin herunterladen. Dies geschiet in der Regel automatisch und kann in der Job Queue beobachtet werden.
Als nächstes wählen Sie den Zielordner für das ISO aus. Nutzen Sie hierbei nicht den Installationsordner des Repository Managers.
Abschließen drücken Sie „Finish“ und es beginnt die Erstellung des ISOs. Der Fortschritt kann wie gewohnt in der Job queue verfolgt werden.