Es ist empfohlen einmal im Monat einen Konsistenzcheck auf den Virtuellen Laufwerken durchzuführen. Hierbei werden eventuelle Checksummenfehler korrigiert, damit das entsprechende RAID in einem guten  Zustand bleibt. Im Gegensatz zum Patrol Read muss dieser Vorgang von Hand gestartet werden.

Bitte beachten Sie, dass der konsistenz-Check einige Ressourcen benötigt (bis zu 30%). Planen Sie den Test daher zu Zeiten, an denen das System nicht zu viel Leistung benötigt.

Es gibt drei einfache Wege:

1. Über die Kommandozeile

omconfig storage vdisk action=checkconsistency controller=0 vdisk=0 startet die Übereinstimmungsüberprüfung (Konsistenzcheck) auf der virtuellen Disk 0 des Controllers 0.

Der Status des Raid springt von optimal auf „Resynchronisieren“.

2. Direkt im Open Manage Server Administrator

System->Speichermedien->Raid Controller->Virtuelle Festplatte->Übereinstimmungsüberprüfung->Ausführen

3. Mit Hilfe von MegaCli

!
Hinweis: MegaCLI ist ein Produkt der Firma LSI (Avago Technologies) und kein von Dell zertifiziertes Programm. Die Installation und Verwendung geschieht auf eigenes Risiko.
Wir stehen Ihnen gern beratend zur Seite, jedoch können wir Ihnen keinen kompletten Support für MegaCLI anbieten.

Bei weiterführenden Fragen oder bei Problemen mit MegaCLI schlagen Sie bitte im MegaRAID® SAS Software User Guide nach.

Auf Systemen wo kein OpenManage Server Administrator installiert ist, beispielsweise bei nicht unterstützten Betriebssystemen, hat man auch die Möglichkeit das kostenlose LSI-Programm MegaCli zu verwenden.

Link zu MegaCli

Um den Konsitenzcheck durchzuführen, müssen Sie den folgenden Befehl über die Konsole des Betriebssystems ausführen (-a = Adapter / -L = VD):
# MegaCli -LDCC -Start -L(ID oder ALL) -a(ID oder ALL)

Um den aktuellen Status des Kosistenzchecks zu überprüfen, verwenden Sie bitte folgenden Befehl:
Check Consistency on VD #0 (target id #0) Completed 1% in 0 Minutes.
# MegaCli -LDCC -ShowProg -L(ID oder ALL) -a(ID oder ALL)

 

Natürlich kann man dies auch automatisieren. Hierzu benötigt man den Aufgabenplaner:

START->Programme->Zubehör->Systemprogramme->Aufgabenplanung

Unter Linux erstellt man einen einfachen Cron Job, indem man in /etc/cron folgende  Zeile ergänzt:

0    22  *   *  0    omconfig storage vdisk action=checkconsistency controller=0 vdisk=0

Auch hier ist wieder Sonntags 22:00 Start des Konsistenzchecks.

Dell empfiehlt Konsistenzcheck alle 4 Wochen durchzuführen. 

Die zweite Funktion, die die Konsistenz des Raids schützt, ist der Patrol Read.

Patrol Read (Erweiterte Laufwerkfehlererkennung) ermöglicht die Überprüfung Ihres Systems auf mögliche Festplattenlaufwerkfehler, die zu einem Laufwerkausfall führen und die anschließende Fehlerkorrektur. Das Ziel liegt darin, Datenintegrität zu schützen, indem Ausfälle eines physisches Laufwerks entdeckt werden, bevor der Ausfall zu Datenverlusten führt. Patrol Read (Erweiterte Laufwerkfehlererkennung) passt die Anzahl an RAID-Controller-Ressourcen, die für Patrol Read-Vorgänge reserviert sind, auf der Grundlage von auffallenden Festplatten-E/As an. Dieser ist automatisiert eingeschalten.

 

Alle Screenshots stammen von einem PERC5/i unter Windows 2008.

Unter anderen Betriebssystemen sieht dies eventuell etwas anders aus.


Disclaimer:
Diese Artikel werden als Hilfestellungen für Sie zur Verfügung gestellt. Jeder Artikel wird von unseren Mitarbeitern gewissenhaft erarbeitet und von Technischen Spezialisten nochmals überprüft. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass auf Grund der Fülle an Inhalten nicht jeder Artikel zeitnah inhaltlich geprüft werden kann. Über Ihr Feedback und notwendige Änderungen, zu den Artikeln, freuen wir uns sehr. Bitte senden Sie diese an: DellHilftPro