Arbeitspeicher Troubleshooting PowerEdge Server Generation 12

Troubleshooting und Support

Troubleshooting und Support
Troubleshooting und Support

Troubleshooting und Support - Wiki

Arbeitspeicher Troubleshooting PowerEdge Server Generation 12

Troubleshooting und Support - Wiki

Diese Artikel werden als Hilfestellungen für Sie zur Verfügung gestellt. Jeder Artikel wird von unseren Mitarbeitern gewissenhaft erarbeitet und von Technischen Spezialisten nochmals überprüft. Wir bitten um Ihr Verständnis,  dass auf Grund der Fülle an Inhalten nicht jeder Artikel zeitnah inhaltlich geprüft werden kann. Über Ihr Feedback und notwendige Änderungen, zu den Artikeln, freuen wir uns sehr. Bitte senden Sie diese an: DE_LEJ_GSD_DTCG(at)Dell.com


 

Warum sollte ich ein Speicher-Troubleshooting durchführen?
Ein Speicherfehler muss nicht immer ein defekter Arbeitsspeicher sein. Der Fehler kann auch
durch einen defekten Speicherslot, eine CPU,einen Microcodebug in der CPU
oder Verunreinigungen im Slot, hervorgerufen werden. Durch das kurze Troubleshooting, lässt
sich die genaue Fehlerquelle herausfinden und eventuelle Verunreinigungen werden beseitigt.

Troubleshooting:
1. Updaten Sie das BIOS des Servers -> BIOS Stände G12
2. Löschen Sie das Server Eventlog -> Anleitung
3. Ändern Sie im BIOS die Einstellungen C1e und CStates auf Disabled und PowerManagement
auf Maximum Performance -> *Eine Anleitung finden Sie auf dieser Seite unter dem Artikel.
4. Prüfen Sie welcher Memory Operating Mode im Bios unter System Bios Settings -> Memory Settings gesetzt ist. Setzen Sie diesen bitte zum Testen auf Optimizer Mode.
5. Fahren Sie den Server herunter und trennen Sie Ihn vom Strom. Drücken Sie auch ruhig 10 Sekunden den Einschaltknopf danach damit der Reststrom entweicht.
!!Hinweis!!! Benutzen Sie wenn möglich ein ESD Kit
6. Öffnen Sie den Server und legen Sie den Arbeitsspeicher frei.
(ggf. Kühlungsabdeckung entfernen)
7. Identifizieren Sie den defekten DIMM
(Die Bezeichnung der DIMMs finden Sie im Deckel oder im Handbuch des Servers
8. Kreuztauschen Sie den betroffenen Arbeitsspeicher
Kreuztausch bei einer vorhandenen CPU: Führen Sie einen Kreuztausch des betroffenen DIMMs
mit einem anderem gleichen DIMM in einem anderen Slot durch (z.B. A1 und A2)
Kreuztausch bei mehreren CPUs: Führen Sie einen Kreuztausch des betroffenen DIMMs
zu einer anderen CPU durch (z.B. A4 mit B4)
9. Schalten Sie den Server wieder ein und überprüfen Sie im Server Eventlog
ob ein neuer Speicherfehler sichtbar ist:
Szenario 1: Sollte im Moment kein neuer Fehler sichtbar sein, könnte es sich um ein reines
Kontaktproblem gehandelt haben. 
Szenario 2: Sollte der Speicherfehler mit dem Speicher gewandert sein, ist das getauschte Modul
wahrscheinlich defekt. Kontaktieren Sie bitte den Dell Support mit diesen Informationen.
Szenario 3: Sollten der Fehler wieder im selben Slot auftreten,
können Sie noch einen Kreuztausch der CPU durchführen.
Dieser Arbeitsschritt wird allerdings nur erfahrenen Technikern/Administratoren empfohlen.
Szenario 4: Sollte der Speicherfehler immer noch auftreten ohne das Sie ihn genau eingrenzen können, erstellen Sie bitte ein DSET und kontaktieren Sie den Dell Support.


*Einstellen C1e, C States und PowerManagement
1. Betreten Sie während des POST-Vorgangs (power on selftest) mit der Taste F2 das BIOS.
2. Navigieren Sie im Hauptmenü zu System Bios Settings -> System Profile Settings.
3. Suchen Sie dort die Option C1e und C States und setzen diese falls diese auf
Enabled stehen auf Disabled.
4. Der Punkt Memory Frequency sollte auf Maximum Performance stehen.
G12 C1e und C States
0
Comments