Diese Artikel werden als Hilfestellungen für Sie zur Verfügung gestellt.  Jeder Artikel wird von unseren Mitarbeitern gewissenhaft erarbeitet und von technischen Spezialisten nochmals überprüft. Wir bitten um Ihr Verständnis,  dass auf Grund der Fülle an Inhalten nicht jeder Artikel zeitnah inhaltlich geprüft werden kann. Über Ihr Feedback und notwendige Änderungen, zu den Artikeln, freuen wir uns sehr. Bitte senden Sie diese an: DE_LEJ_GSD_DTCG(at)Dell.com

 Bitte beachten Sie:
- Erstellen Sie vor dem Update ein Backup Ihrer Daten.
- Der Updateprozess kann bis zu 30 Minuten dauern und beide Controller werden nacheinander neu gestartet.
 - Führen Sie das Update nach Möglichkeit in einer Downtime durch.
 - Prüfen Sie vor dem Updaten bitte die Supportmatrix ihres Software-/OS-Herstellers ob die Firmware freigegeben ist.

 

1. Laden Sie die benötigte Firmware und Ressourcen CD herunter.

    1. Ressourcen-CD: MD3000i [Build 6.2.0.2] Download
       
    2. Firmware: MD3000i (ISCSI) [07.35.39.64, A13] Download

2. Installieren Sie die neuste Ressourcen CD MD3000i [Build 4.1.0.88].
     Bitte deinstallieren sie die ältere Version des Modular Disk Storage Manager vorher!
     Dabei werden in dieser Version auch die Multipfadtreiber deinstalliert - Sollten Sie das Update 
     von einem angeschlossenen Host ausführen wird dabei die iSCSI-Verbindung unterbrochen
     und es wird kein Failover ausgelöst. 

    1. Full Installation  - installiert den MDSM und die Multipathtreiber (für Server mit Storage Zugriff und Verwaltung)
       
    2. Host Installation - beinhaltet nur die Multipathtreiber (für Server mit Storage Zugriff ohne Verwaltung)
       
    3. Management Station - installiert den MDSM (nur Verwaltung)

3. Entpacken Sie die herunter geladene Controller Firmware (aus Punkt 1.b)

4. Updaten Sie die Firmware wie folgt:

    1. Öffnen Sie den Modular Disk Storage Manager (MDSM).
    2. Wählen den Reiter Unterstützung (engl. Support).
    3. Klicken Sie dort auf den Punkt Firmware herunterladen (engl. Download Firmware) und wählen im nun erscheinenden Menü das Update über Durchsuchen aus.
    4. Bei der Raid-Controller-Firmware wählen Sie die Datei *.dlp aus. Setzen Sie bitte auch einen Haken bei NVSRAM-Daten mit RAID-Controller-Modul-Firmware übertragen (engl.Transfer NVSRAM with Raid controller module Firmware) und wählen Sie dort ebenfalls über Durchsuchen die entsprechende Datei aus.
      Bitte beachten Sie dabei ob Sie eine Ein- oder Zwei-Controller-Konfiguration besitzen. Dahingehend müssten Sie die Dateien entsprechend der Tabelle auswählen

       

      MD3000i

      Raid-Controller FIRMWARE

      MD3000i_FW_RC_07353964_1532.dlp

      NVSRAM (Dual-Controller)
      => Storage mit zwei Controllern

      Dual_Controller_MD3000i_N1532-735890-005.dlp

      NVSRAM (Single-Controller)
      => Storagen mit einem Controller

      Single_Controller_MD3000i_N1532-735890-905.dlp


       
    5. Starten Sie das Update. Der Updateprozess kann bis zu 30 Minuten dauern und dabei werden die Controller nacheinander neu gestartet.

    6. Aktualisieren Sie anschließend die Firmware Ihrer Festplatten.
      Für diesen Schritt ist es dringend angeraten den Traffic auf die Storage anzuhalten.

        1. Laden Sie die Festplatten Firmware[Ver. A19] (Download) herunter und entpacken Sie die gepackte Datei.
        2. Starten Sie den Modular Disk Storage Manager (MDSM).
        3. Klicken Sie auf den Reiter Unterstützung (engl. Support).
        4. Klicken Sie dort auf den Punkt Firmware herunterladen (engl. Download Firmware).
        5. Wählen Sie dann den Punkt Firmware für physisches Laufwerk aktualisieren (engl. Download Physical Disk Firmware) aus.
        6. Im folgenden Fenster finden Sie unter Informationen zum aktuellen Firmwarepaket für physische Laufwerke die bereits installierten Firmwareversionen der verwendeten Festplatten.
        7. Öffnen Sie zusätzlich die im Entpackten Ordner die Datei ReadMe.txt.
        8. Suchen Sie dort nach der angezeigten Firmware - darunter finden Sie das entsprechende Paket, was für das Update benötigt wird.
        9. Dieses können Sie nun unter Hinzufügen aus dem entsprechenden Ordner auswählen.
          Dabei können Sie durch erneutes Klicken auf Hinzufügen weitere Pakete anfügen, wenn verschiedene Festplattentypen verbaut sind.
        10. Klicken Sie dann auf Nächste
        11. Nun erscheint eine Übersicht mit den kompatiblen Festplatten. Wählen Sie diese aus, indem Sie ein Häkchen bei Alle Auswählen setzen und klicken Sie auf Beenden und die Installation der Updates wird durchgeführt.