Der original Blog wurder erstellt von Wolfgang Sommergut von WindowsPro.

Angesichts der immer neuen Sicherheitsprobleme von Java liegt es nahe, die Software am besten von allen Clients zu entfernen. Allerdings lässt sich das oft nicht realisieren, weil einzelne wichtige Anwendungen in dieser Sprache entwickelt wurden und das Java-Plugin für den Browser notwendig ist, um sie auszuführen. Wenn es sich dabei um eine interne Applikation handelt, dann kann man über Gruppenrichtlinien die Ausführung von Java auf das LAN beschränken.

Ein Whitelisting von Websites, die Java-Code ausführen dürfen, ist eine ideale Lösung, wenn man Applets nur für eine überschaubare Zahl von Anwendungen benötigt, und sich ansonsten keinen Gefahren aussetzen möchte. Allerdings lässt sich das schwer realisieren, weil kein Browser dafür einfach nutzbare Techniken zur Verfügung stellt. Zusätzlich schwierig wird die Aufgabe dadurch, dass heute auf den meisten Rechnern mehrere Web-Clients installiert sind und jeder von ihnen ein anderes Management von Plugins vorsieht.

Für die komplette Anleitung besuchen Sie bitte unseren Partnerblog.