Der original Blog wurder erstellt von Wolfgang Sommergut von WindowsPro.

Wie alle anderen Programme erhält auch PowerShell beim Start eine Kopie des Master-Environments mit allen darin enthaltenen Variablen. Diese kann man auslesen, neue setzen oder vorhandene löschen. Wie schon bei cmd.exe oder anderen Shells wirken sich diese Operationen nur auf die aktuelle Instanz von PowerShell aus.

Während PowerShell einige wichtige Kommandos von cmd.exe durch Aliase nachbildet, trifft dies auf den Befehl SET nicht zu. Der ist unter PowerShell als Alias für Set-Variable vordefiniert und hilft damit nicht bei der Bearbeitung des Environments.

Für die komplette Anleitung besuchen Sie bitte unseren Partnerblog.