Inhalt:


1. Warum updaten - Ubuntu LTS Versionen

2. Wie kann das Update durchgeführt werden?

3. Auf den alten Kernel zurückspringen.


1. Warum updaten - Ubuntu LTS Versionent

Es kann unter Umständen vorteilhaft sein, den Kernel, Treiber und x-Server auch für 12.04 LTS Versionen zu aktualisieren. Dadurch erhält man eine bessere Unterstützung von Geräten (z.B. WLAN und Touchscreen) als auch Fehlerberinigungen und erweiterte Treiber.
Die Besonderheit bei LTS Versionen von Ubuntu besteht darin, dass bestimmte Updatepfade eingehalten werden müssen, um nach wie vor eine LTS Unterstützung durch Canonical zu gewährleisten.
Mehr Informationen bezüglich LTS Versionen finden Sie unter Wikipedia - Ubuntu
Weitere Informationen über den LTS Updatepfad finden Sie auch unter dem Ubuntu-Wiki

2. Wie kann das Update durchgeführt werden?

Hier erfahren Sie, welche Befehle Sie eingeben müssen, um ein Update des Kernels und der Treiber durchzuführen.

  1. Öffnen Sie ein Terminal mit der Tastenkombination <STRG> + <ALT> + <T>.
  2. Geben Sie den Befehl:
    sudo apt-get update
    ein und drücken Sie Return/Enter. Dadurch wird die lokale Paketdatenbank aktualisiert.

    1
  3. Anschließend tippen Sie den Befehl:
    sudo apt-get install linux-generic-lts-raring xserver-xorg-lts-raring
    ein und drücken Return/Enter. Dadurch werden die Pakete heruntergeladen und installiert.

    2

Wenn Sie nach diesem Update den Computer neu starten, wird automatisch der neue Kernel geladen (wird automatisch in den Grub Bootloader eingetragen). Dies können Sie kontrollieren, indem Sie nach dem Neustart wieder ein Terminal-Fenster mit Strg+Alt+T öffnen und anschließend den Befehl:

uname -r

eingeben. In diesem Fall sollte eine Version höher als 3.8 ausgegeben werden.

3. Auf den alten Kernel zurückspringen.

Sollten Sie den Wunsch haben, zum Beispiel zu Testzwecken oder bei Problemen, auf den alten Kernel zurückzuwechseln, drücken Sie während des Bootens bitte einfach mehrmals die Tasten Cursor hoch / Cursor runter. Dadurch öffnet sich der Grub-Bootloader und Sie haben die Option zur letzten Version zurück zu springen.


Disclaimer:
Diese Artikel sind Hilfestellungen und werden meist von entsprechend geschulten DELL-Mitarbeitern für Sie zur Verfügung gestellt. Bitte haben Sie Verständnis, dass aufgrund der Fülle an Inhalten nicht jeder Artikel zeitnah inhaltlich geprüft werden kann. Verbesserungsvorschläge nehmen wir sehr gern entgegen unter: DellHilftPRO(at)Dell.com