Latitude11 - TPM löschen

Mobile Geräte

Mobile Geräte
Diskutieren Sie mit uns über Dell Mobile Geräte inbegriffen Tablets und Smartphones

Latitude11 - TPM löschen

This question has been answered by Thomas2016

Ja ich bin es schon wieder, dafür schon einmal sorry!

Irgendwie habe ich mit einem Latitude 11 keinen guten Lauf....

Mir ist irgendwie aufgefallen, dass wohl bei der Ursprungs Installation der Bitlocker aktiv war, und das TMP gesperrt wurde. Ich hatte mit dem TPM damals gar nix gemacht gehabt, auch nicht das Bitlicker Passwort weggespeichert, oder irgendwelche anderen Verschlüsselungs Geschichten.

Nun stellt sich bei mir das folgende Problem, wenn ich unter Windows 10 unter Verwendung von tpm.msc versuche das TPM zu löschen (das Passwort der Sperre kenne ich ja nicht!). Nachdem ich dort "TPM löschen.." anwähle, kommt eine Meldung dass das System neu gebootet wird.

Nach dem Dell Symbol kommen dann die beiden Meldungen:

(A7) Me FW Downgrade - Request MeSpiLock Failed

Danach kommt diese Meldung:

Error sending End of Post message to ME: HECI disabled, proceeding with boot!

Wenn das System gebootet ist, sehe ich aber im TPM Manager (tpm.msc) das sich am TPM Zustand nix geändert hat. Aufgefallen ist mir das ganze da ich heute gesehen habe, dass es ein paar Updates gibt, ein BIOS Update und ein TPM Update.

www.dell.com/.../advanced

Latitude_5175_Latitude_5179_1.0.20.exe

DellTpm2.0_Fw1.3.2.8_V1_64.exe

Der Updater des TPM meinte das das TPM einen Owner hat, der gelöscht werden müsse. Da ist mir dann aufgefallen, das das TPM irgendwie in gebrauch ist / war.

Ich hoffe da hat einer von Euch die Idee. Ich bin mit meinem Latein am Ende :(

Gruß

Thomas

Verified Answer
  • Hallo Tom

    Nun ich habe auf meinen 5175 gestern die 1703er Win10 Version gespielt. Interessanterweise war das TPM dann irgendwie wieder nicht im initialen Zustand. Auch nach wieder einigen Versuchen war das ganze gelöscht. Irgendwann konnte das TPM dann doch initialisiert werden, wieso auch immer.

    Durch mein Subnotebook eines anderen Hersteller habe ich zumindest gelernt, das TPM löschen wohl nie beim 1. mal tut. Das benötigte auch eine Anläufe, konnte aber sofort initialisiert werden.

    Zumindest ist das TPM so wie es ausschaut einsetzbar, und die HDD kann verschlüsselt werden.

    Gruß

    Thomas 

All Replies
  • Hi,

    Schau mal bitte ins Bios unter Security und TPM - da müsste es eine Option zum clearen geben.

    Die POST Meldungen die du aufgeführt hast haben mit dem TPM nichts zu tun. Die gehören zur Intel Management Engine.

    Grüße

    Tom

  • Hallo Tom

    Erst einmal vielen Dank für die Rückmeldung. Die Option im BIOS habe ich dann auch gefunden, aber sowohl von Windows 10 als auch über das BIOS hat das TPM löschen erst nach doch einigen Anläufen überhaupt geklappt. Der Windows TPM Manager (tpm.msc) hat das TMP immer wieder als gelockt angezeigt, und nicht als gelöscht.

    Wie ich sagte nach vielen Versuchen war es dann gelöscht, aber wie sollte es auch anders sein ist bei mir mal wieder nix einfach kam dann beim Initialisieren ein Fehler

    Ich denke nicht, das das so ist, dass ich da irgendwo, irgendwie was manuell einstellen muß. Vielleicht kennt Ihr ja diesen Fehler.

    Komisch finde ich auch den Umstand, das das TPM irgendwie gesichtert war, obwohl ich es niemals verwendet hatte. Das TPM sichert sich ja nicht von alleine.

    Vielleicht hast Du ja ein paar Tips oder Ideen?

    Gruß

    Thomas

  • Guten Morgen Thomas,

    Probier es mal so:

    Ins Bios wechseln und TPM von Enabled auf Disabled stellen.

    Neu starten.

    Wieder zurück ins Bios wechseln und bei TPM On den Haken entfernen. Dann neu starten und durch booten lassen.

    Wieder ins Bios wechseln und nochmal Clearen sofern dies möglich ist.

    Durchbooten.

    Wieder in das Bios wechseln - TPM auf on wechseln.

    Neu starten.

    Dann wieder zurück ins Bios und den Punkt von Disabled auf Enabled stellen und neu starten.

    Hoffe das hilft - ist etwas umständlich ;)

    Grüße

    Tom

  • Hallo Tom,

    das hat leider nichts an dem Problem behoben. Als alles inaktiv war konnte ich das TPM auch nicht nochmals löschen. Da waren dann alle Funktionen inaktiv. Nach dem enablen war das TPM im BIOs und unter Windows auch immer noch im gelöschten Zustand.

    Gruß

    Thomas

  • Hi,

    Kannst du mir mal bitte ein Bild posten über die Bios Settings unter TPM 2.0 Security. Im schlimmsten Fall machst du auch nochmal ein Bios Reset -> Restore Settings -> Factory Default.

    Grüße

    Tom

  • Hallo Tom

    Hier mal der Screenshot:

    Das Zurücksetzen zu den Factory Defaults hat nichts an dem zustand geändert. Der Fehler ist immernoch der gleiche.

    Gruß

    Thomas

  • Hi Thomas,

    Nimm mal bitte die Haken mit PPI raus.

    Danke und Grüße

    Tom

  • Hallo Tom

    leider hat das auch nichts gebracht.

    Gruß

    Thomas

  • Ich habe jetzt etwas bei Microsoft recherchiert. Laut deren Beschreibung müsstest du noch eine zusätzliche Meldung im Post Prozess erhalten (z.B. F10 um einen neuen TPM Owner zu erstellen). Hast du da nochmal drauf geachtet?

    Grüße

    Tom

  • Hallo Tom

    Nun ich habe auf meinen 5175 gestern die 1703er Win10 Version gespielt. Interessanterweise war das TPM dann irgendwie wieder nicht im initialen Zustand. Auch nach wieder einigen Versuchen war das ganze gelöscht. Irgendwann konnte das TPM dann doch initialisiert werden, wieso auch immer.

    Durch mein Subnotebook eines anderen Hersteller habe ich zumindest gelernt, das TPM löschen wohl nie beim 1. mal tut. Das benötigte auch eine Anläufe, konnte aber sofort initialisiert werden.

    Zumindest ist das TPM so wie es ausschaut einsetzbar, und die HDD kann verschlüsselt werden.

    Gruß

    Thomas 

  • Hi Thomas,

    Super. Ja im Zweifel hätte ich jetzt auch an eine Neuinstallation gedacht. Wenns mit einem Update klappt ist das natürlich einfacher. :)

    Danke fürs Feedback.

    Grüße

    Tom