Dock D6000 und Daisy Chain, geht das?

Laptops - Allgemeine Hardware

Laptops - Allgemeine Hardware
Diskutieren Sie mit uns über Dell Laptops

Dock D6000 und Daisy Chain, geht das?

This question has been answered by DELL-Tom G

Hallo,

ich habe einen E7280 mit Win10 1703, eine Universal Dock D6000 und 2 Monitore U2717D.

Wenn ich die Monitore jeweils mit Display-Port-Kabel mit der D6000 verbinde, klappt das problemlos, und ich kann auf sie meine Fenster verteilen, wie ich möchte.

Wenn ich von der Dock mit Display-Port auf den Monitor 1 gehe und diesen von DP out nach monitor 2 DP in verbinde, kann ich die beiden Monitore nur im Clone-Modus betreiben.

Geht das überhaupt mit daisy Chain?

Danke im Voraus

Ghar Daia

Verified Answer
  • Hi,

    Nein, es soll zwar gehen. Allerdings reicht die Bandbreite des USB-C nicht aus um mit diesen Monitoren Daisy Chain zu betreiben (du erhälst dann max. 1920x1080).

    Warum suchst du nach einer 2. Lösung wenn du bereits ein funktionierendes Setup mit der D6000 hast?

    Grüße

    Tom

All Replies
  • Hallo Ghar,

    die D6000 unterstützt leider kein Daisy Chain sondern nur bis zu 3 4K Monitore über die 4 Videoausgabe-Anschlüsse.

    Zum Beispiel die MST30C2DPPD von Startech supported Daisy Chain.

  • Hallo,

    noch eine Frage dazu: Wie sieht es bei der WD 15 aus. Kann ich bei der mit den beiden 27" Daisy Chain machen

    Gruss

    Ghar Daia

  • Hi,

    Nein, es soll zwar gehen. Allerdings reicht die Bandbreite des USB-C nicht aus um mit diesen Monitoren Daisy Chain zu betreiben (du erhälst dann max. 1920x1080).

    Warum suchst du nach einer 2. Lösung wenn du bereits ein funktionierendes Setup mit der D6000 hast?

    Grüße

    Tom

  • Hallo,

    um es vorauszuschicken: Wir sind in der Evaluierungsphase, welche Docking Station wir und welche Monitore wir in Zukunft einsetzen wollen.

    Ich teste jetzt eine TB16 mit den 27ern, die ich per Daisy-Chain betreiben will. Das hätte für uns den Vorteil, dass wir nicht mit verschiedenen Kabletypen arbeiten müssten. Ich habe den DP in des 1. Monitors mit der TB16 verbunden, und bin auf den 2. Monitor von DP out nach DP in gegangen. Ich krieg im Win10 aber nur Single Monitor angezeigt und kann die Monitore nur im Clone-Modus betreiben.

    DEll Command Update habe ich laufen lassen

    "ASMedia USB3.0 extensible HostController"  wird im Gerätemanager angezeigt, daneben auch ein "Intel USB 3.0 extensible Host Controller - 1.0 (Microsoft)",

    BIOS des E7280, an dem das ganze hängt, ist 1.4.6., Prozessor i7-7600-u

    Noch eine Frage habe ich, die in einem Thread eines anderen Users offen geblieben ist: Wie kann ich die Firmware-Version des TB16 auslesen

    Danke

    Ghjar Daia

  • Hi,

    aha - gut zu wissen, jetzt verstehe ich auch, worum es dir geht. :)

    Ich denke bei dem Monitor ist es wichtig, beim ersten Monitor unter Display > MST auf on zu stellen.

    Da weiß ich nicht ob du das schon gemacht hast. Theoretisch schon, weil du ja ein Bild auf dem 2. bekommst. Beim 2. Monitor muss dann allerdings MST Off sein. Zumindest würde ich das so ausprobieren. Weil dort muss der DP out ja nicht aktiviert werden.

    Sollte das immer noch nicht funktionieren, wäre ein Test mit kleineren Displays (also geringere Auflösung) eventuell sinnvoll. In diesem Forum hat es ja nachweislich funktioniert, also muss hier irgendwo das Fehlerteufelchen stecken.

    Es gibt kein Firmware Update für die TB16. Mit Hilfe eines Tools (welches nicht zur Verfügung steht) ist dies allerdings mit Sicherheit irgendwie möglich. Allerdings ist die Regel bei Thunderbolt eher, dass die im Notebook/PC integrierte Software geupdated wird. So ist dies ja bisher auch geschehen. Also ist nicht die Hardware am Ende entscheidend, sondern die Dinge die du auf dem Gerät installiert hast.

    Grüße

    Tom