DELL XPS 15 (9530) lässt sich nicht mehr einschalten

Laptops - Allgemeine Hardware

Laptops - Allgemeine Hardware
Diskutieren Sie mit uns über Dell Laptops

DELL XPS 15 (9530) lässt sich nicht mehr einschalten

This question is not answered

Hallo,

mein DELL XPS 15 (9530) lässt sich nicht mehr einschalten.

Vor einigen Tagen zeigte sich das Fehlerbild, dass sich der Laptop nur dann einschalten ließ, wenn alle USB Geräte und das Netzteil vom Laptop getrennt wurden. Jetzt geht auch das nicht mehr.

Die weiße LED des Netzteiles leuchtet, beim Betätigen des Power Knopfes passiert jedoch gar nichts. (kein Bild und keine Geräusche)

Ich habe schon längeres Drücken des Power Knopfes( > 30 Sekunden) probiert. Mit angeschlossenem Netzteil und auch ohne, ebenso habe ich den Akku getrennt und den Knopf längere Zeit gedrückt. Alles ohne Erfolg. Sämtliche Peripheriegeräte waren dabei getrennt.

Gibt es einen Weg das Problem zu lösen?

Viele Grüße,
Frank

All Replies
  • Hi Frank,

    Hast du auch versucht ohne Akku zu starten? Beachte dabei, dass eventuell lose Kabel isoliert werden sollten um keinen Kurzschluss zu verursachen.

    Der Webcast könnte für dich eventuell noch interessant sein. Insbesondere was die Minimalkonfig angeht. Sprich, alles raus was nicht zwingend zum Einschalten benötigt wird (RAM, WLAN Karte etc.). Sendest du mir bitte auch die Servicetag des Gerätes via private Nachricht, damit ich den Servicezeitraum prüfen kann.

    Grüße

    Tom

  • Hallo Tom,

    ich habe auch versucht das Gerät ohne Akku (nur mit Netzteil) zu starten. Leider ohne Erfolg.

    Ein anderes Netzteil (vom baugleichen Laptop eines Kollegen) hat auch nicht geholfen. Ich vermute den Defekt einer internen Hardware-Komponente. Von diesen Komponenten habe ich (mit Ausnahme des Akkus) allerdings noch nichts entfernt. Ich möchte da auch nicht unbedingt riskieren andere Komponenten zu beschädigen.

    Den Service-Tag habe ich dir in einer privaten Nachricht geschickt.

    Viele Grüße,
    Frank

  • Hallo Frank,

    Servicetag ist angekommen.

    Leider ist da keine Service und keine Gewährleistung mehr drauf.

    Also zu den Optionen die du hast.

    Gerät in die Werkstatt zur Diagnose einsenden. (Kostenpunkt ca. 140 Euro). Daraufhin wird diagnostiziert welches Teil den Fehler verursacht. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es an der Hauptplatine liegt. Hier liegen dann die Kosten bestimmt bei 900 Euro. Die Reparatur kann man verweigern - hätte dann aber immer noch die Diagnosekosten von ca. 140 Euro.

    Das Mainboard könnte man auch so kaufen, dann entfallen zumindest Werkstatt- oder Technikerkosten.

    In Anbetracht der hohen Kosten, ist das in gewisser Weise wirtschaftlich gesehen ein Totalschaden :(

    Grüße

    Tom