Hallo liebes Support Forum,

nach 6 Wochen intensiver Interaktion mit dem Dell Support, wende ich mich an Euch. Ich habe mir ein wunderbares Dell XPS 13 mit dem neuen 4-Kern Prozessor zugelegt. Die Maschine ist wirklich toll - solange man am Strom damit hängt.

Ich nutze meinen Laptop viel in Meetings, bin daher fast immer auf Batterie unterwegs. Skype for Business hat Probleme Audio ohne Ruckler wieder zu geben und mal eben schnell in der VirtualBox ein paar Programme zu kompizlieren bringt den Laptop zum stehen. Der Mauszeiger wird so träge, dass man nicht mehr arbeiten kann.

Problem: wenn man auf Akku z.B. mit CPU-Z einen Laststest durchführt, dann springt die CPU-Frequenz zwischen 800MHz und ca. 3,5GHz herum. Das Powermanagement regelt die CPU immer viel zu krass zurück. Besser wäre es, wenn die CPU sich auf 2GHz einpendeln würde.

Der Case wurde am 1. Oktober 2017 eröffnet. In der Zeit hatte ich ca. 17 mal den Laptop neu installiert, wir haben 3 Sessionen mit Desktop Sharing über mehrere Stunden hinweg durchgeführt.

Auch der Austausch Laptop hat das Problem, jedoch ist er etwas stabiler. Der neue Laptop hat auch weniger "Coil Whine" - das hohe fiepsen, weswegen ich diesen Laptop behalten werde und den alten Laptop zurück schicke.

Wer wissen will, wie das nun genau aussieht, kann sich hier auf YouTube dazu das Video ansehen. Wie man sieht, kann der Laptop die hohe frequenz halten, nur braucht man mehr als 4 Minuten, bis sich die CPU-Frequenz stabilisiert hat.