XPS 15 9560 - langsame NVME

Laptops - Allgemeine Hardware

Laptops - Allgemeine Hardware
Diskutieren Sie mit uns über Dell Laptops

XPS 15 9560 - langsame NVME

This question has been answered by DELL-Florian S

Hallo zusammen,

ich habe etliche Probleme mit meinem XPS, das schwerwiegenste ist allerdings die langsame NVME. Mit AS SSD bin ich auf eine Schreibgeschwindigkeit von ca. 5-10 MB/sec, das ist unterirdisch!! Nach ein bisschen Googlen bin ich auf diesen Thread bei Reddit gestossen und habe daraufhin den RAID Modus in AHCI geändert. Nun sind es 50MB/Sec, aber immer noch meilenweit von den theoretisch möglichen GB/sec.

Leider kann ich nicht wie im reddit post die OCZ Treiber installieren, diese werden nicht akzeptiert und es wird immer wieder der Standard WIndows Controllertreiber verwendet!

Was kann ich noch machen um hier vernünftige Geschwindigkeiten hinzubekommen ? Das kann doch nicht sein, das ein so teures Gerät nicht mit einer vernünftigen Stock Config daherkommt !!?

Danke...

Verified Answer
All Replies
  • Hallo,

    wie ist hier der aktuelle Stand? Ich habe mittlerweile neben dem 9550 (mit der OEM XG3 512GB) noch einen 9560 (OEM XG4 512GB).

    Beim 9560 lassen sich die OCZ RD400 Treiber über die bekannten Wege leider nicht installieren.

    Kennt hier noch jemand einen Trick?

    Es ist eine Frechheit weiterhin Toshiba und LiteOn SSDs statt den Samsung SSDs zu verbauen. Bei dem 9550 war das mit der XG3 ja noch in Ordnung, da schneller als die damalige Samsung PM951. Aber bei dem 9560 mit der XG4, welche langsamer als die XG3 UND PM961 ist, geht das leider gar nicht!

    Danke

  • Bei mir scheint garkeine Firmwarerevision ausgegeben zu werden:

    PS C:\Users\Tobi> wmic diskdrive get caption, firmwarerevision
    Ungültiger GET-Ausdruck.

  • Hallo,

    die Entwicklungsabteilung wartet zur Zeit auf die Zusendung der Toshiba SSD und wird dann versuchen das Verhalten nachzustellen.

    Momentan benötige ich keine weiteren Informationen von euch.

    Viele Grüße,

    Florian

  • Hallo miteinander,

    wir haben gestern nun endlich die Toshiba XG4 SSD testen können und haben mit dem Standardtreiber folgende Werte erreichen können:

    Wie bereits in der Vergangenheit vermutet, hängt das Problem mit dem AS SSD Benchmark zusammen ( http://forum.notebookreview.com/threads/potential-bug-with-as-ssd-benchmark-and-nvme-drives.803017/ ).

    Nutzt für einen Benchmark der SSD bitte ATTO Disk Benchmark oder CrystalDiskMark.

    Besteht dieses Problem bei euch auch mit den anderen Benchmark Tools?

    Viele Grüße,

    Florian