TB 16 Lüfter Lautstärke

Laptops - Allgemeine Hardware

Laptops - Allgemeine Hardware
Diskutieren Sie mit uns über Dell Laptops

TB 16 Lüfter Lautstärke

This question is not answered

Moin,

ich habe eine XPS 13 9360 und mit TB16. Nun ist mir aufgefallen das der Lüfter meines TB16 Lauter ist als der Laptop im Normalbetrieb. Gibt es da irgendeine Lösung für?

Viele Grüße,

czuerner

All Replies
  • Bei mir funktioniert der Lan Port des HP Docks prima am XPS15.

    Gestern hatte ich nach 10h arbeiten am Stück das erste mal einen kurzen schwarzen "Flash" mit dem HP Dock - ist aber bisher nicht wieder aufgetreten. Beim Dell Dock ist das alle paar Minuten passiert. 

  • Hallo,

    ich habe das selbe Probleme. TB16 wurde gestern geliefert. Alles funktioniert einwandfrei. Die Lautstärke aber ist nicht zu ertragen. Insbesondere nicht in Hinblick auf den Preis.

    Ich werde es wohl auch wieder zurücksenden. 

    Eine Alternative könnte das Dock von Plugable sein. Es ist zumindest für XPS 15 9560 ausgewiesen. 

    In DE hält sich die Verfügbarkeit aber noch in Grenzen.

  • Sag mal, war da ein passendes Kabel dabei oder auch so eines mit jeweils 2 Steckern (an beiden Seiten)

  • Wir haben sowohl das Elite Thunderbolt 3 Dock (65W) hier als auch das TB16 (180W). Ersteres funktioniert mit einer Einschränkung am XPS13 (9360): Der Power Button am Dock hat keine Funktion. Das Notebook muss also über den eigenen Power Button gestartet bzw. aus dem Standby geholt werden.

    Das ist aber nur in Szenarien von Nachteil bei denen das Notebook geschlossen auf dem Tisch liegt. Also eher selten da das interne Display als dritter Monitor am Schreibtisch ganz praktisch ist (Outlook, Messenger, TK Software etc.). 

    Für ein XPS 15 reichen die 65W im übrigen nicht aus. Hier braucht es zumindest die 150W Variante von HP. Hier ist zu beachten das zusätzlich ein TB3 Kabel gekauft werden muss. Das Kabel im Lieferumfang des Docks kann nicht genutzt werden da im Gegensatz zur 65W Variante mit proprietären Stecker (USB-C + Power Connector).

    Bezüglich TB16 kommt bei uns heute ein Austauschgerät denn auch unser Dock verursacht einen sehr unangenehmen Geräuschpegel (oszilliert hochfrequent). Hoffentlich wirds besser. 

  • Danke für diese Infos. Habt ihr das Tb16 direkt bei Dell gekauft und reklamiert oder woanders gekauft (und wo reklamiert)

  • Das Notebook wurde direkt über Dell gekauft und das TB16 - 180W gab es vor ein paar Wochen bei einem großen Online Händler im Angebot für um die 200 brutto.  Die regulären 300 hätte ich dafür eher nicht auf den Tisch gelegt (da mit Lüfter und Historie des Vorgängers, TB15). 

    Der Austausch des Docks läuft direkt über Dell (und auch hier reklamiert). 

    Bezüglich Funktion habe ich am TB16 überhaupt nichts auszusetzen. Wichtig ist wirklich alle dem Dock zugehörigen Treiber inkl. LAN, Sound etc. auf den aktuellsten Stand (Dell Downloads) zu bringen. UEFI, TB3, Video etc. versteht sich von selbst. 

    Die Lautstärke ist zumindest bei unserem leider unerträglich. Wenn das Austauschgerät heute Nachmittag da ist mach ich hier ein Update. 

  • Danke. Mein Tb16 (240 W) gabs auch für unter 190 Euro bei einem Onlinehändler (dann noch püber ein Preisvergleichsportal....)

    Da werde ich auc hden Dell Support kontaktieren, weil meines produziert auch so hochfrequente Geräusche zusätzlich zum Lüfter.

    Ich habe inzwischen auch mti einem Dock von CalDigit experimentiert, da gabs aber Probleme erst mit der Monitorfrequentz, udn nach Firmawareupdate mit dne USB-Ports (nur noch 2.0 und teilweise abbruc hder Laden-funktion des Laptops).

    Als dann auch nodh Bilder in Ligthroom beim Bearbeiten angfangen habe zu flackern, hab ich erstmal doch in den sauren Apfel des TB16 gebissen. Denn abgesehen vom Lärm funktioniert soweit alles.

     

  • So. Das Austauschgerät wurde per UPS geliefert. Im Karton ein neues TB16 Dock mit noch aufgeklebter Schutzfolie ohne Netzteil. Altgerät wird am nächsten Werktag abgeholt. 

    Modell ist identisch: K16A001

    Subjektiv ist es eine Verbesserung da nicht ganz so hochfrequent und weniger oszillierend. Als leise und "angenehm" würde ich es aber trotzdem nicht bezeichnen. Grenzwertig.

    Der Lüfter im Dock ist definitiv abhängig von der Temperatur. Ging erst nach ein paar Minuten an - nur wie gehabt nicht mehr aus. Wirklich nachvollziehen kann ich das aggressive Verhalten der Steuerung nicht denn das XPS13 ist im Leerlauf mit vollen Akku. Braucht also keine 10W und am Dock selbst hängen nur zwei Displays per DP, USB Dongle sowie LAN.

  • Da das Dock bei mir sehr gut funktioniert, die Lautstärke mich aber stört, werde ich es bei der Arbeit nutzen. Zu Hause stecke ich lieber drei Kabel (HDMI, Power, USB) um. Bei der Arbeit muss ich mein Notebook häufiger an- und abstöpseln, zu Hause aber nur einmal. Außerdem übertönen bei der Arbeit Klimaanlage, Mausklicks, klackernde Tastaturen und Gespräche den Lüfter des TB16 bei weitem. :-)

    Trotzdem sehr schade, dass Dell im Jahre 2017 seinen XPS-Kunden so eine starke Lärmbelastung zumutet. :-(

  • Hallo Nathan-Summers,

    ich stecke in gleichem Dilemma zwischen WD15 und TB16 wie viele andere hier.

    Kannst Du bitte Deine Erfahrungen mit dem HP-Dock nochmal zusammenfassen - welche Peripherie genau angeschlossen ist (LAN, USB2/3, 4k60) und wie zwischenzeitlich Deine Erfahrungen sind, auch in Bezug auf das Laden des Notebooks (welches)?

    Ich bin ebenfalls enttäuscht von DELL. Hochwertige und -preisige Notebooks anzubieten ohne vernünftige Docks  - wie sagte Mutti doch so schön: Das geht gar nicht.

    Gruß
    radlerhh

  • Hallo radlerhh,

    ich habe am HP ZBook 150W Thunderbolt3 Dockingstation folgende Peripherie angeschlossen:

    1x Dell XPS15 9560 mit FHD Display, i7 7700HQ, 16GB RAM und GTX1050

    1x Philips 43Zoll 4K Display @ 60Hz

    1x Ethernet Lan

    1x Maus und Tastatur von Logitech per Dongle

    1x externe 2TB Festplatte passiv 2,5 Zoll (USB3)

    Seit meinem letzten Post hier, hatte ich diese Kombi ca. 8-10 Stunden am Tag im Dauereinsatz und hatte 2mal eines kleines Problem, dass das Bild kurz schwarz geworden ist. Ein Neustart des Notebooks hat dann das Problem behoben. Sonst sind keine Probleme aufgetreten. Ich arbeite als Software und Spieleentwickler - also verschiedene Programmierarbeiten, ein bisschen Photoshop und Ausführen der programmierten Spiele (+YouTube etc...).

    Wenn ich Abends den Arbeitsplatz verlasse, ist der Akku hierbei stets auf 100%. Ich habe nicht geprüft, ob der Akku nur langsam geladen wird oder ähnliches - ich weiß nur, dass er definitiv geladen wird. Es kann sein, dass das anders ist, wenn dauerhaft ein AAA Spiel unter voller Last läuft, aber das weiß ich nicht.

    Beim Start des Notebooks erscheint eine Warnung, dass das Notebook zu wenig Saft erhält - diese Warnung kann man aber abschalten. Wie gesagt, hatte ich bisher kein Problem damit.

    Das mitgelieferte Thunderbolt Kabel kann nicht verwendet werden - es muss ein zusätzliches Thunderbolt3 Kabel gekauft werden.

    Ich hoffe damit sind alle Fragen beantwortet - für mein TB16 habe ich inzwischen eine Rückzahlung erhalten - Dell hat nicht einmal versucht mir ein Neues anzudrehen. Sie sind sich der Probleme bewusst, können Sie aber scheinbar nicht beheben.

    Noch eine Anmerkung: Auch mit HP Dock ist es essentiell, alle Treiber am Notebook zu aktualisieren.

    In der Hoffnung, dass das geholfen hat,

    Johannes 

  • Ich habe jetzt spasseshalber einfach mal den Deckel abgeschraubt und danebengelegt. Dann bleibt der Lüfter auch bei Dauerbetrieb des NB aus und die TB16 schön leise.

    Seit 3 Wochen ist Ruhe auf meinem Schreibtisch - sieht halt nicht so schön aus. Ein Witz, was Dell da abliefert...

  • Hallo Stefansh,

    das ist ein guter Tipp! - Kannst Du bitte noch kurz berichten, wie das Gehäuse verschraubt ist?

    Dank und Gruß,
    Alex

  • Die Gummimatte am Boden kann man (vorsichtig) abziehen. Dann die Schrauben lösen (die am Stecker nicht vergessen) , fertig.