Von iOS-Gerät auf Dell c1765nf/nfw drucken

Drucker - Allgemeine Hardware

Drucker - Allgemeine Hardware
Ihr Platz für Drucker Diskusionen

Von iOS-Gerät auf Dell c1765nf/nfw drucken

This question is not answered

Hallo,

kann man irgendwie von einem iOS-Gerät auf einem Dell c1765nf/nfw drucken?

Die in der Drucker-Beschreibung angepriesene "Dell Mobile Print App" ist im Appstore nicht auffindbar und Airprint wird von diesem Drucker anscheinend nicht unterstützt.

Möchte ungern die Drittanbieter-App "PrintJinni" auf meinen geräten installieren...


Für einen W-LAN-Drucker dieser Preisklasse erwarte ich, dass mir der Hersteller eine App zum Drucken von iOS-Geräten anbietet.

All Replies
  • Hallo,

    Die "Mobile Print App for Dell", vom Hersteller Thinxtream Technologies Pte. Ltd., heißt neuerdings "PrintJinni Mobile Printing App", ist unter anderem auch mit Dell Druckern kompatibel und in Apple's App Store auffindbar.

    Mittlerweile gibt es die "Dell Document Hub App" von Dell Inc., mit welcher du auch die Möglichkeit haben solltest deinen C1765 Drucker zu verwenden.

    Viele Grüße,

    Florian

  • €Ja die "Dell document hub " App erkennt zwar den Drucker jedoch bekommt man in 8 von 10 fällen die Meldung "drucken fehlgeschlagen" da der Drucker scheinbar immer wieder nicht mit dem Netzwerk verbunden ist. Plötzlich nach dem 8. Versuch. Ohne dass man etwas anders gemacht hat funktioniert es dann.

    Außerdem muss man dank der App seine Dokumente umständlich aus einer Mail in die Dropbox schieben, dann die DDH app öffnen und dann wiederum auf die Dropbox zugreifen. Wieso bietet Dell hier keine AirPrint Möglichkeit?

  • Hallo,

    diese Funktion wurde nicht implementiert und wird auch in Zukunft nicht über ein Firmware Update nachgereicht.

    Es steht ja noch die Option die andere genannte App zum drucken zu nutzen.

    Viele Grüße,

    Florian

  • Hallo Florian,

    Diese andere genannte app erkennt den Drucker noch nicht einmal.

    Grüße Dirk

  • Hallo Dirk,

    dann bleibt nur der Weg über die Dell Document Hub Software, oder über die Weiterleitung der E-Mail an einen PC zum anschließenden ausdrucken der PDF.

    Viele Grüße,

    Florian

  • Hallo Florian, hallo Dirk.th, hallo MauPei

    ich bin einer der vielen stillen Leser dieses Forums, die sich sonst darüber freuen, das andere User das Engagement aufbringen, Fragen zu stellen. Daher großen Dank an Dirk.th. und MauPei.

    Letztendlich lebt ein Brand wie Dell auch vom Service und daher finde ich es schon mal lobenswert, dass dieses Forum von Dir Florian betreut wird.

    Dennoch ärgert mich der Support für meinen 1765nfw und will mich ebenso wie die beiden anderen nicht mit Deiner (Florians) letzten Antwort zufrieden geben. Es kann doch nicht sein, dass keine Technik angeboten wird, um direkt auf dem IPAD abgelegte oder dort in der Mail befindliche Dokumente zu drucken. Die Lösung über den Document Hub stellt sich so umständlich dar, dass ich sie nicht mal ausprobieren wollte. Und ich glaube auch den Foristen, dass dies nicht so einfach ist, denn mittels Chromebook und dann über Google Cloud Print bekomme ich das Drucken auch nicht hin.

    Letztendlich klappt zuhause nur das Drucken über den Mac und PC, auch mit dem Raspberry gibt's Probleme, mein Synology NAS kann ebenfalls den Drucker nicht verwenden, denn dort gibt es keine Dell Treiber und auch für den baugleichen Xerox Phaser 6000 gibt es leider nichts an passender Print-Software.

    Dell weiß doch auch, dass gerade der Retail-Nutzer nicht wie früher 2 Umgebungen hat, sondern eine sehr diverse Architektur. Das ist aber auch der Grund warum ich Geräte eines Markenherstellers kaufe, nämlich weil ich davon ausgehe, dass hier die entsprechedne R&D Resourcen bestehen, um verschiedenste Plattformen zu covern. Das bekommen doch die anderen Großen (z.B.: Brother, Samsung, HP) auch gut hin.


    Dass Ihr Haus wohl bei (Beauftragung) der Entwicklung der Drucker nicht auf eine einheitliche Firmware achtet und es wohl möglicherweise zu teuer ist, für jede Umgebung Apps zur Vefrfügung zu stellen, kann nicht auf dem Rücken der Kunden ausgetragen werden. Daher würde ich Sie schon bitten, sich hier etwas Mühe zu geben und Geld in die Hand zu nehmen, um unsere Druckprobleme (und die vieler anderen) auf einfache Art zu lösen.

    Übrigens funktioniert die betreffende Drittanwendung PrintJinni tatsächlich nicht, das ist ebenfalls frustrierend - aber ja auch nicht Ihr Zuständigkeitsbereich.


    Mit den besten Grüßen

    MarcRo

  • Stimme uneingeschränkt zu - nie wieder Dell!