Drucker C1765nfw Papierstau, 077-901

Drucker - Allgemeine Hardware

Drucker - Allgemeine Hardware
Ihr Platz für Drucker Diskusionen

Drucker C1765nfw Papierstau, 077-901

This question is not answered

Hallöchen.


Mein Drucker zeigt einen Papierstau, mit Fehlermeldung 077-901, obwohl keiner vorliegt. In anderen Foren fand ich den HInweis die AC Tastemehr als 5 sekunden zu drücken, da dann der Drucker ein leeres Blatt durchschiebt.

Klappt bei mir aber leider nicht.

Ich habe natürlich probiert den Netzstecker zu zienen und neu zu starten, ich habe den Schacht mit einer Taschenlampe durchleuchtet, ich habe die AC Taste beim Starten festgehalten, alles nutzt nichts.

Hat jemand eine Ahnung was da los ist?

LG .... Rainer

All Replies
  • Hallo Rainer,

    die Fehlermeldung besagt, dass der Regi-Sensor mit Papier oder auch einem Papierschnipsel belegt ist.

    An welcher Stelle hast du den Drucker mit einer Taschenlampe durchleuchtet?

    Öffne am besten die Klappe auf der Rückseite, löse die Halterungen von der Fixiereinheit und suche nach Staub, Papier und Papierschnipseln.

    Sollten keine Papierreste auffindbar sein, so wird der Sensor einen Defekt aufweisen. In diesem Fall muss der Drucker ausgetauscht werden. Hat der Drucker noch einen aktiven Service Vertrag?

    Viele Grüße,

    Florian

  • Hallöchen.

    Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort. :-)

    Mit der Taschenlampe habe ich von der hinteren Klappe, ganz unten, in die Durchführung zur Papierablage geleuchtet. Da ist nichts drin.

    Service ist Ende April ausgelaufen.

    Ich werde jetzt mal mit der Fixiereinrichtung kämpfen. Die Abdeckung steckt in der Aussenabdeckung,und ich weiß noch nicht genau wie ich die heile rauskriege.

    LG .... Rainder

  • Hallo Rainer,

    die Fixiereinheit lässt sich nicht ohne weiteres entfernen. Hierfür müsstest du das halbe System auseinander nehmen.

    In meiner Dokumentation stand, dass lediglich die 2 kleinen Hebel umgeklappt werden müssen, damit sich die Walzen der Fixiereinheit trennen. Somit könntest du sehen, ob zwischen den Walzen noch Papier klemmt.

    Schalte den Drucker vorher aus und achte darauf, dass die Fixiereinheit sehr heiß ist, wenn der Drucker gerade noch an war.

    Besteht eventuell noch eine gesetzliche Gewährleistung?

    Viele Grüße,

    Florian

  • HI.

    Nee, Gewährleistung ging bis 30.04.16.

    Zwischen den Walzen ist nichts. Da ist wohl der Sensor für Papierstau im Eimer, hab ich in anderen Foren so gelesen. Nur, wo sitzt der nun wieder?

    LG ... Rainer

  • Hallo Rainer,

    wenn der Drucker mit der Rückseite vor dir steht und die Klappe geöffnet ist, dann findest du diesen Sensor in der unteren rechten Ecke. Dieser ist ein kleiner schwarzer Kasten mit einer Feder.

    Viele Grüße,

    Florian

  • Hallo Florian,


    und weiter? Kann man den Sensor nachkaufen und austauschen? Ich möchte gerne meinen Drucker wieder benutzen.

    Vielen Dank,

    Monika

  • Hallo Monika,

    den Sensor gibt es nicht einzeln zu kaufen.

    Sofern du bereits alle genannten Schritte zur Lösung des Problems ausprobiert hast und der Drucker keinen aktiven Servicevertrag hat, bleibt dir nur der Erwerb eines neuen Druckers

    edit: In dem letzten Post von mir, hatte ich nur beschrieben, wo der Sensor sitzt, damit man überprüfen kann, ob sich dort noch Papier befindet. Wenn dort kein Papier ist, der Sensor aber trotzdem eine Fehlermeldung ausgibt, dann muss der Drucker ausgetauscht werden.

    Viele Grüße,

    Florian

  • Hallo Florian,


    das scheint so die Standard-Antwort von Dell auf jedes Problem zu sein "Drucker austauschen" = Neukauf. Der Drucker ist 2,5 Jahre alt, wurde eher wenig benutzt und kostet neu 500 - 600 EUR. Mal abgesehen von diesem "großartigen" Geschäftsmodell ist es auch ein großer Schaden für die Umwelt, wenn Drucker alle 2 Jahre einfach weggeworfen werden müssen. Ich habe ihn in eine Reparaturwerkstatt gegeben, er geht wieder, druckt aber dafür jetzt einen schwarzen Balken mitten in die Seite. Einziger Trost ist, dass andere Hersteller genau solchen Mist bauen und die Kunden genauso im Regen stehen lassen (siehe Amazon-Bewertungen).

  • Hi.

    Mir ist das leider auch so gegangen, ich durfte meinen Drucker wegwerfen, weil dieses Teil für ein paar Cent nicht verkauft wird. Das Teil ließe sich auch für jeden halbwegs begabten Menschen ohne Probleme selbst austauschen, aber das scheint ausdrücklich nicht gewollt zu sein. Aber ich habe nicht nur den Drucker weggeworfen, sondern auch die Marke Dell.

  • Hallo Monika,

    wie konnte die Reparaturwerkstatt den Fehler beheben? Der Lösungsweg hilft eventuell anderen Kunden bei der Problemlösung weiter.

    Was den vertikalen Streifen betrifft, ist es möglich, dass die Bildtrommel einen Schaden abbekommen hat. Leider ist diese Bildtrommel auch nicht einzeln erhältlich. Bei größeren Druckermodellen gibt es sowas alles einzeln.

    Jeder Kunde hat die Möglichkeit einen Service Vertrag über mehrere Jahre mit seinem Drucker abzuschließen, um bei möglichen Problemen, eine kostenfreie Lösung zu erhalten. Dann wird auch niemand im Regen stehen gelassen.

    Viele Grüße,

    Florian

  • Hallo Florian,

    das wird mir die Werkstatt kaum sagen - das wäre ja geschäftsschädigend. Der vertikale Streifen wird gerade in der Werkstatt überprüft. Laut damaliger Verkaufsaussage (Produktbeschreibung) hält die Bildtrommel ja das ganze Druckerleben. Das war auch mit ein Grund für meine Kaufentscheidung. Damals wusste ich noch nicht, dass Dell dem Drucker nur 2 Jahre Lebenszeit gibt.

  • Hallo Monika,

    die Bildtrommel im Drucker ist für 30.000 Seiten ausgelegt. Ein Defekt dieser Art kann auftreten, ist aber eher die Ausnahme als die Regel. Mich wundert es allerdings sehr, dass dieser Mangel erst besteht, seitdem der Drucker in der Werkstatt war.

    Viele Grüße,

    Florian

  • Wir haben ihn im Dezember 2014 gekauft und pro Monat max. 30 Seiten ausgedruckt. Der Defekt kann auch im Zusammenhang mit dem angeblichen Papierstau entstanden sein - das kann ich ja nicht überprüfen, da ich ja aufgrund der Meldung nichts mehr drucken konnte. Die Werkstatt ist daran schätzungsweise eher nicht schuld.

  • Hallo Monika,

    ich halte es auch für unwahrscheinlich, dass die Seitenanzahl von 30.000 Seiten schon erreicht wurde. Da der Drucker vermutlich keinen aktiven Service Vertrag hat, sind mir hier aber die Hände gebunden.

    Dennoch drücke ich dir die Daumen, dass die Werkstatt auch das Problem mit den vertikalen Streifen an deinem Drucker lösen kann.

    Viele Grüße,

    Florian

  • Hallo Florian,

    so, der Drucker ist jetzt repariert. Das Ganze hat 58 EUR gekostet - ein Schnäppchen gegen das immer wieder empfohlene "Austauschen" =Neukauf. Die Feder des Sensors war locker - das war alles. Und was den Balken betraf, irgendeine Walze war verschmutzt "kann auch beim Transport passiert sein", sagte die Werkstatt.

    Nachdem ja Dell nun den deutschen Markt sowieso nicht mehr mit Druckern beliefert, wird es definitiv der erste und letzte Dell-Drucker sein. Also brauche ich zum Dell-Service auch nichts mehr zu sagen. An alle Foren-Mitglieder: Bei Problemen einfach Druckerservice googeln - es ist eine Kette und die gibt es in jeder größeren Stadt in DE und A.