Dell Display Manager - kurze Aussetzer / verstellt sich von selbst

Displays

Displays
Diskutieren Sie mit uns über Dell Displays inbegriffen Monitore und Projektoren

Dell Display Manager - kurze Aussetzer / verstellt sich von selbst

This question is not answered

Hallo,


nachdem ich den Dell Display Manager installiert habe, verstellte sich die Monitor Einstellung in unregelmäßigen Abständen von selbst. Dabei wird der Bildschirm für 2-3 Sekunden Schwarz.. Danach kann man erkennen, dass ein anderes Setting gewählt wurde. (z.B Wechsel von Modus "Benutzerfarbe" zu "Standard")
Im DDM ist die manuelle Konfiguration gewählt! D.h. ein automatischs Umschalten dürfte eigentlich nicht stattfinden. Und kurze Bild-Aussetzer dürften generell unabhängig von den Einstellungen im Programm nicht stattfinden.
Nach der Deinstallation des DDM verhält sich der Monitor wieder normal.

Wo liegt das Problem?
Ich würde schon gerne die Standby Optionen des DDM benutzen.

Monitor U2415
DDm Version 1800
Windows10
Grafikkarte nvidia7600GT

All Replies
  • antwort hier

  • Soo, nach rund einem halben Jahr habe ich einen neuen Versuch gestartet und die neuste Version des DDM installiert. (Übrigens - der Download ist wirklich schwer zu finden. Sollte man bei Dell mal drüber nachdenken. Ich habe die folgende Adresse nur über google gefunden:
    www.delldisplaymanager.com/ddmsetup.exe )

    Und nun zu den Problemen...

    Ich würde mich freuen, wenn jemand von Dell das mal offiziell anpackt und an die entsprechende Abteilung weiterleitet:

    Der DDM läuft nun gefühlt minimal zuverlässiger aber sehr häufig wird der Bildschirm immer noch kurz für ein paar Sek. schwarz. Zusätzlich werden in dem Moment manchmal geöffnete Fenster auf dem Desktop z.B. an den rechten Bildschirmrand verschoben und die Größe der Fenster wird auch irgendwie verändert.
    Außerdem kann man im Taskmanager beim (manuellen) verschieben von Fenstern eine geringe CPU-Auslastung des DDM feststellen. Warum das bitte? Alle Funktionen zum Fenstermanagement habe ich abgeschaltet gelassen - und trotzdem macht der DDM irgendetwas mit dem System.
    Und ich muss wirklich sagen, so sehr ich einige der sinnvollen Funktionen des DDM gerne nutzen würde, der DDM ist leider immer noch nicht zu gebrauchen.

    Ich bitte um Rückmeldung, falls sich jemand von Dell erbarmt und sich darum kümmert.

    Noch eine andere Sache: Die Möglichkeit, Verknüpfungen z.B. auf dem Desktop anzulegen finde ich extrem sinnvoll aber noch besser wäre es, wenn man das aus dem Programm heraus erledigen könnte. (Z.B. mir dem Kontextmenü auf der Taskleiste) Denn so, wie es jetzt gelöst ist, wird ein Großteil der Nutzer diese Möglichkeit überhaupt nicht wahrnehmen, weil zu kompliziert und zu versteckt.

    Mit diesen Verknüpfungen kann ich z.B. die Helligkeit und Preset zugleich mit einem Mausklick verstellen, ohne mich umständlich durch das OSD zu drücken. Leider nützt mir das nicht viel, wenn der DDM so verbugt bleibt. Denn dann werde ich ihn wieder deinstallieren müssen.

    Grüße,
    Nummer_1

  • Hi Nummer_1,

    kannst du mir bitte einmal folgende Informationen übermitteln:

    - was für ein System hast du am Monitor angeschlossen
    - wie ist das System angeschlossen (HDMI2HDMI, DP2DP,....)
    - welche Auflösung hat du eingestellt
    - wie viel Hz hast du eingestellt
    - ist der Monitor direkt am System angeschlossen oder hast du noch eine Docking-Station dazwischen
    - sind noch andere Geräte an deinem PC/Monitor angeschlossen
    - wie oft tritt der schwarze Bildschirm auf
    - lässt sich der schwarze Bildschirm und/oder das Verschieben der Fenster reproduzieren

    Wenn ich diese Infos habe, kann ich versuchen, das Verhalten bei uns nachzustellen. 

    Vielen Dank und
    VG,

    Sebastian

  • Hallo Sebastian, mache ich gerne:

    Dell-Sebastian K

    Hi Nummer_1,

    kannst du mir bitte einmal folgende Informationen übermitteln:

    - was für ein System hast du am Monitor angeschlossen
    Geforce 7600GT mit Win10
    - wie ist das System angeschlossen (HDMI2HDMI, DP2DP,....)
    DVI auf HDMI
    - welche Auflösung hat du eingestellt
    Standard 1920*1200
    - wie viel Hz hast du eingestellt
    Standard 60Hz
    - ist der Monitor direkt am System angeschlossen oder hast du noch eine Docking-Station dazwischen
    direkt angeschlossen
    - sind noch andere Geräte an deinem PC/Monitor angeschlossen
    nein
    - wie oft tritt der schwarze Bildschirm auf
    etwa stündlich- manchmal mehr manchmal weniger (ohne gemessen zu haben)
    - lässt sich der schwarze Bildschirm und/oder das Verschieben der Fenster reproduzieren
    nein, es passiert einfach so ohne mir ersichtlichen Grund

  • Hallo Nummer_1,

    vielen Dank für Deine Auflistungen.
    Vermutlich sind es mehrere Faktoren, die in dem Fall die Störungen verursachen. Zum Einen ist deine Grafikkarte, so wie ich das gefunden habe, nicht für Windows 10 unterstützt. 

    Des Weiteren funktioniert eine Digital-Analog Verbindung beim Dell Display Manager leider nicht. Hierfür wird eine reine digitale Verbindung benötigt (beispielsweise HDMI2HDMI oder Displayport2Displayport). HDMI2DVI-I wird nicht unterstützt.

    Hast du die Möglichkeit, eine aktuellere Grafikkarte und eine rein digitale Verbindung zu testen?

    VG,
    Sebastian

  • Hi Sebastian,
    danke für die Antwort

    dies hatte ich mir auch schon gedacht aber es scheint mir nicht wirklich schlüssig weil:

    1. Die Grafikkarte ist zwar aus dem offiziellen Treibersupport - das heißt aber nicht, dass sie nicht mir Win10 kompatibel ist. Für Win8 gab es noch offizielle Treiber. Danach wurde der Treiber der Grafikkartenserie in den "legacy" support gesetzt. Es gibt bisher keine Kompatibelitätsprobleme mit Win10 und meiner Grafikkarte.
    Ich wollte nochmal gucken, ob es unter Win8 die gleichen Probleme gibt aber dazu bin ich bisher nicht gekommen.

    2. Der Monitor ist eigentlich digital angeschlossen, nicht analog. DVI-I funktioniert meines Wissens nach exakt wie DVI-D - nur dass man zusätzlich die Möglichkeit hat, auch einen analogen Monitor anzuschließen. Das dürfte also eigentlich auch kein Grund für die Probleme sein, weil ich ja ein DVI-D zu hdmi Kabel angeschlossen habe und daher die Grafikkarte sich entsprechend verhält..

    Eine andere Grafikkarte hab ich leider nicht zur Auswahl.

    Grüße,
    Frank

  • Hi Frank,

    in dem Moment, in dem es offiziell keine Treiber mehr gibt, ist die Grafikkarte für Betriebssystem XY auch nicht mehr supportet. Das bedeutet nicht, dass es grundsätzlich nicht funktioniert, es kann aber eben immer zu Herausforderungen kommen. 
    Auch bezüglich DVI-I. Ich gebe Dir recht, dass es ein analog/digitaler Anschluss ist. Allerdings gibt auch die klare Info, dass keine DVI-I Verbindung genutzt werden kann, wirklich nur rein digital. 

    So lange keine Umgebung aufgebaut ist, von der wir wissen, dass der DDM damit funktionieren muss, wird es schwierig, die Ursache für deine Probleme herauszufinden.

    Was für einen PC nutzt du?

    Viele Grüße,
    Sebastian

  • Hallo,

    PC ist Marke Eigenbau. (Falls es hilft:
    AMD x2-3800 +/ Abit KN9Ultra Mainboard / Maus Logitech MX510 / MSI 7600GT (Treiber 309.08) / Win10pro32bit)

    Ja, es ist natürlich verständlich, dass es schwierig nachzustellen ist.
    Man könnte ja mal testen, ob das Fehlerbild auch an einem anderen Testsystem mit DVI-I auftritt.

    Hoffentlich ist es trotzdem ein Anreiz, dass der DDM auch in dieser Gerätekombination anständig läuft. "Eigentlich" spricht nichts dagegen, dass es funktionieren kann. Es sollte ja schließlich am besten niemand unnötig von der Nutzung des DDM ausgeschlossen werden.
    Ansonsten bleibt mir nichts, als bis zum nächsten Hardware-Aufrüsten zu warten oder weiter zu forschen, wo der Fehler liegt. Könnte ja auch sein, dass er ganz woanders ist, als DVI-I oder die alte Grafikkarte.

    Grüße
    Frank

    Ach so, was ich noch loswerden wollte: im Installationsordner vom DDM befindet sich eine Readme Datei als Hilfestellung zu Software. Dort sind auch einige Fehlerursachen aufgeführt, Es steht dort aber nichts von einem DVI-I Anschluss, welcher nicht funktionieren würde. Wenn das das Problem sein sollte, müsste es hier als Fehlerquelle aufgeführt sein.

  • "Allerdings gibt auch die klare Info, dass keine DVI-I Verbindung genutzt werden kann, wirklich nur rein digital."

    NAchtrag, falls es noch wen interessiert:

    Ich habe mittlerweile (weil meine 7600gt Grafikk. kaputt gegangen ist) mehrere andere Karten probieren können, von denen keine die o.g. Probleme hatte - obwohl mit selbem DVI-HDMI Kabel angeschlossen und teilweise sogar auch mit DVI-I Anschluss.

    (dabei waren gt710, gt630, gtx660, hd 6450)

    Ich würde deshalb meinen, dass die o.g. Aussage, DVI-I könne nicht genutzt werden, falsch ist.

    Wahrscheinlicher ist die Ursache eine andere. Ich denke eher der Grafikkartentreiber!

    Grüße, Frank