Dell XPS 8700 Service TAG

Desktops - Allgemeine Hardware

Desktops - Allgemeine  Hardware
Diskutieren Sie mit uns über allgemeine Desktop Themen und Workstations

Dell XPS 8700 Service TAG

This question is not answered

Der Power Button funktioniert nicht. Der PC ist korrekt am Stromnetz angeschlossen. Der PC startet nicht. Kein Strom. Halte ich den Knopf auf der Rückseite Netzteil gedrückt, leuchtet die Diode grün.

___________________
The Power Button does not work. The PC is correctly connected to the power supply. The PC does not start. No electricity. If I press the button on the back of the power supply, the diode lights green.

All Replies
  • Hallo Michael,

    entferne alle Komponenten (inkl. Lüfter, I/O Platinen, Arbeitsspeicher, CMOS Batterie, uvm.), bis auf die Hauptplatine, den CPU (inkl. Kühlkörper) und das Netzteil. Bei einigen Komponenten reicht es, wenn du die Kabelverbindungen trennst (wie z.B. beim Lüfter und der Festplatte). Diese muss dann nicht physisch aus dem System entfernt werden.

    Sobald du diesen Zustand erreicht hast, verbindest du das System mit Strom und prüfst, ob die LED vom Netzteil von alleine an geht und an bleibt. Das System sollte zusätzlich auch einen Piepton ausgeben. Ist, das nicht der Fall, so besteht ein Problem mit Hauptplatine, CPU oder Netzteil. Bleibt die LED an, kannst du das Stormkabel wieder hinausziehen und eine Komponente nach der anderen anschließen, bis der Fehler wieder auftritt. Prüfe also nach dem Einbau jeder Komponente, ob das System sich weiterhin starten lässt. Beginne beim Einbau mit dem Einbau der folgenden Komponenten: CPU Lüfter, Arbeitsspeicher und Front I/O.

    Achte darauf, dass das System über den Einschaltknopf eingeschalten werden muss, sobald du das Kabel für den Front I/O wieder angeschlossen hast. Ohne dass der Front I/O verbunden ist, sollte das System automatisch starten, sobald das Stromkabel angeschlossen wird. Entferne das Stromkabel jedes mal, wenn du eine Komponente aus- oder einbauen möchtest.

    Sobald das Problem bei einem der Zwischenschritte wieder auftreten sollte, wird das Problem wahrscheinlich von der zuletzt angeschlossenen Komponente verursacht.

    Wenn du noch Fragen hast, dann stehe ich dir gerne zur Verfügung.

    Viele Grüße,

    Florian

  • Hallo Florian,


    vielen Dank für die ausführliche Antwort. Zwischenzeitlich habe ich mit dem Dell Support telefoniert. Zweimal die HS ausgebaut und die Platten abgezogen. Ich bin gerade fertig mit deiner Anleitung. Alles wie gehabt. Der Rechner startet nicht über den Power Button. Kein Strom. Diode Netzteil: Grün. Reset Button am Netzteil gedrückt: Lüfter laufen Vollgas. Power Button gedrückt und dann Reset Button Netzteil: Lüfter laufen. Anders als gestern Abend bootet der Rechner allerdings auch bei gehaltenen Knöpfen nicht mehr.

    Für mich sieht das wie folgt aus:


    In den letzten 6 Jahren haben wir drei DELL Latitude 830 Neupreis pro Notebook ca. 1.200 € einen Dell Precision Neupreis ca. 2.300 €  und eben diesen XPS Rechner Neupreis ca. 1.200 € bei Dell direkt gekauft. In den letzten 20 Jahren sicher waren es noch einmal deutlich mehr.

    Zwei der Latitudes sind verschrottet. Bei zweien war nach circa 15 Monaten und spätestens  das Motherbord defekt. Bei dem Precision nach ca. 15 Monaten.  Das Motherbord des dritten Latitude wurde auf Kulanz repariert. Musste ich einschicken. Anschließend funktionierten WLAN und Bluetooth nicht mehr. Auf meine Rückfrage wurde mir eine neue Blutoothkarte geschickt. Der Einbau hat nicht geändert. Dell hat das auch nicht mehr interessiert. Seit her liegt es überwiegend rum und wird manchmal zu Testzwecken raus geholt. Weder das Precision angeblich ein Notebook für anspruchsvolle Applikationen noch die Latitidues liesen/lassen sich mit zwei Bildschirmen betreiben. Sie werden zu heiß. Für anspruchsvolle Applikationen also? Lächerlich.
    Mein XPS hier ist nun ca. 26 Monate alt und es zeichnet sich ab, dass wohl wieder mal das Motherboard defekt ist.

    Es ist klar ersichtlich, das nach kurzer Zeit immer die gleichen Komponenten defekt sind. Ich muss also davon ausgehen, das DELL aus Nachlässigkeit mangelhafte Komponenten verbaut oder es sich um ein geplante Obsoleszenz handelt. Es wird anscheinend billigend in Kauf genommen, das der Kunde nach zu kurzer Zeit mit hohem Reparaturkosten belastet wird. Der Hinweis die Möglichkeit die Garantie zu verlängern verfängt nicht. Dann sind preislich eh schon eher teure und eher nicht attraktive Rechner deutlich zu teuer. Schade. Schade.

    Vielen Dank für Deine freundliche Unterstützung

  • Hallo Michael,

    wenn du alle Komponenten abgezogen hast (unter anderem Arbeitsspeicher, I/O Panel) und nur noch Netzteil, Prozessor und Hauptplatine miteinander verbunden sind und die LED am Netzteil nicht von alleine an geht, dann empfehle ich dir einen Austausch der Hauptplatine.

    Sofern das System keinen aktiven Service Vertrag mehr hat, kann ich bei Bedarf ein Angebot für eine kostenpflichtige Reparatur erstellen lassen.

    Viele Grüße,

    Florian