Dell steht für Innovation, extrem leistungsfähige Hardware und einen Support, der seinesgleichen sucht. Auf der diesjährigen IFA legt Dell für diese Bereiche die Latte wieder höher und zeigt mit der Mixed-Reality-Brille „Visor“, wie elegant und leistungsfähig eine VR-Brille sein kann.

Virtual Reality mit neuester Windows-Technik

Virtual Reality ist das faszinierende Thema auf der IFA 2017. Als Innovator und Technologie-Treiber ist es uns als Dell daher wichtig, auf der IFA am Stand 101 in Halle 16 die brandneue Mixed-Reality-Brille Visor einem breiten Publikum vorzustellen.

Gegenüber anderen Anbietern sticht die VR-Brille durch ihre elegante Form und vor allem durch das geringe Gewicht hervor. Um die Anpassung an verschiedene Kopfumfänge möglichst einfach zu machen, lässt sich der Umfang über ein Drehrad am Hinterkopf sehr einfach verstellen (ähnlich wie bei einem Fahrradhelm). Sie trägt sich auch längere Zeit sehr angenehm. Die Kabel zum Anschluss an einen PC führt die Brille gebündelt nach hinten und erlaubt so einen großen Aktionsradius, ohne sich zu verheddern.

Sehr praktisch ist auch die Möglichkeit, die Brille nach oben zu klappen, ohne sie komplett absetzen zu müssen. So kann man schnell nach einer realen Cola greifen, die in der virtuellen Welt nicht zu sehen ist und hat dafür beide Hände frei.

Die Visor ist mit 360-Grad-Sensoren ausgestattet, um sowohl die Position des Anwenders im Raum als auch die Position der Controller zu bestimmen. Hierbei verzichtet das System auf Positionsmarkierungen, wie sie andere Systeme benötigen. Die Sensoren sind außen auf der weißen, pflegeleichten Außenseite leicht als kleine „Augen“ zu erkennen. Die Controller besitzen ein rundes Trackpad, analoge Joysticks und Buttons. Den Dell Visor gibt es sowohl als Set mit den Controllern als auch ohne. Mit einem Preis von ca. 400 Euro für den Visor allein und ca. 100 Euro für zwei Controller ist die Mixed-Reality-Brille ausgesprochen günstig.

 Noch ist der Visor nicht auf dem Markt, aber auf der IFA kann jeder, der am Stand von Dell in Halle 16 vorbeikommt, die neue Brille „augennah“ ausprobieren und sich in die virtuelle Wirklichkeit entführen lassen.

 

Neue, leistungsfähigere Notebooks

 Schlank und leicht: Das zeichnet auch die neuen Inspiron-7000-Notebooks aus, die als 13- und 15-Zoll-Modelle in Platinumgrau und Champagnerrosé auf den Markt kommen. Sie zeichnen sich vor allem durch die neueste Intel(R) CoreTM i7 Prozessor Generation und herausragende Full-HD-Displays aus. Das 15-Zoll-Gerät gibt es auch mit extrem hochauflösenden 4K-UHD-Display, das den vollständigen AdobeRGB-Farbraum abdeckt.

Eine weitere Besonderheit sind die Hardware-Sicherheitsfunktionen: Anwender können sich entweder per Infrarot-Kamera oder Fingerabdrucksensor über Windows Hello am System anmelden. Als Datenspeicher stehen zahlreiche Speicheroptionen einschließlich superschneller PCIe-NVMe-SSDs zur Verfügung.

Das zigfach preisgekrönte Dell XPS 13 kann man ebenfalls in neuer, aktualisierter Ausgabe auf der IFA selbst in die Hand nehmen und ausprobieren. Dank neuen Intel Core-i7-Prozessoren mit nun vier statt nur zwei Kernen bringt das neue Notebook bis zu 44 Prozent mehr Leistung als der Vorgänger. Mit dem nahezu randlosen InfinityEdge-Display in QHD+-Auflösung (3200x1800 Punkte) und optionaler Touch-Bedienung eignet es sich optimal für professionelle und kreative Aufgaben gleichermaßen. Das neue XPS 13 gibt es ab Mitte September zu Preisen ab 1299 Euro.

 

Einzigartiger Premium-Support für Privatkunden

Unser Support ist mehrfach von renommierten Zeitschriften ausgezeichnet worden – was aber kein Grund ist, sich darauf auszuruhen. Ab sofort gibt es den sonst nur für Unternehmenskunden verfügbaren Dell Premium Support Plus auch für alle Privatkunden von Inspiron-, XPS- und Alienware-Systemen. Zu seinem Leistungsumfang gehören:

  • Rund-um-die-Uhr-Telefonbetreuung
  • Vor-Ort-Service nach vorhergehender Ferndiagnose
  • Hardware- und Software-Support
  • Proaktive Problemerkennung bei Festplatten, SSDs und Akkus
  • Automatische Virenerkennung
  • Optimierung der Performance
  • Reparaturen bei versehentlichen Beschädigungen

Der Umfang des Supports lässt sich auf die persönlichen Bedürfnisse zuschneiden. Anwender haben die Wahl zwischen automatisiertem Support, persönlichem Support oder beidem.

 

Weitere Highlights auf der IFA

Neben diesen zur IFA vorgestellten brandneuen Produkten können Besucher vor Ort auch die extrem leistungsfähigen Alienware-Notebooks und weitere Display-Produkte ausprobieren und testen. Wir stehen vom 1. bis 6. 9. in Halle 16 auf dem Stand 101 bereit, um Dich mit faszinierender Technik zu begeistern.

Außerdem kannst Du am Stand an unserem Gewinnspiel teilnehmen und ein cooles Inspiron 15 7000 Gaming Notebook mit Intel Core i7 Prozessor und 15,6-Zoll-Display gewinnen. Vorbeischauen lohnt sich also doppelt!

Intel and the Intel logo are trademarks of Intel Corporation or its subsidiaries in the U.S. and/or other countries.