Mobilität im Beruf wird immer selbstverständlicher, und damit wächst der Wunsch nach immer mehr Komfort beim Kommunizieren und Arbeiten unterwegs. Frank Kuypers, EMEA Technical Account Manager bei Intel, sieht deshalb einen der Haupttrends bei mobilen Endgeräten in der Vereinheitlichung und Konsolidierung: Man will nicht ein Ultrabook und zusätzlich ein Tablet mit sich herumtragen und ständig synchronisieren, sondern idealerweise ein 2-in-1-Gerät – also eines, das sich je nach Situation und Anforderung als Tablet oder als Ultrabook verwenden lässt. Mit der neuen Generation der CORE-Prozessoren von Intel ist das kein Problem: Sie ermöglichen es, so leistungsfähige Ultrabooks zu bauen, dass sie dem „Tablet Form Factor“ entsprechen. Das Ergebnis ist ein 8 Millimeter flaches Gerät mit 11"-Display, das keinen Lüfter mehr braucht und das man den ganzen Tag für alle Aufgaben benutzen kann.